Telefon: +86-15853785329 E-Mail: Für Kaufanfragen: celina@qilumachinery.com
Für andere Anfragen: info@qilumachinery.com

Einführung

Wer wir sind?

Was sind die häufig gestellten Fragen?

Wie sieht unsere Fabrik aus?

Was sind unsere Vorteile?

Wer kooperiert mit uns?

Was kann unsere Maschine?

微信图片_20230510164414

Qilu war von Anfang bis Ende großartig, der Bagger wurde genau so gebaut, wie wir es uns gewünscht hatten, tolle Qualität und schnelle Produktion. Ich kann dieses Unternehmen nur wärmstens empfehlen!

Die 5 größten Risiken eines 5-Tonnen-Baggers

Einführung

Ein 5-Tonnen-Bagger, manchmal auch Minibagger genannt, ist ein beliebtes Baugerät zum Graben, Heben und Bewegen von Materialien. 5 Tonnen beziehen sich auf das Einsatzgewicht des Baggers, wobei typische Geräte dieser Klasse zwischen 4,5 und 6 Tonnen wiegen. Diese kompakten Bagger bieten hervorragende Manövrierfähigkeit und Vielseitigkeit auf Baustellen.

Allerdings sind mit 5-Tonnen-Baggern auch Sicherheitsrisiken und Gefahren verbunden, derer sich die Bediener bewusst sein sollten. In diesem Blogbeitrag beleuchten wir die 5 größten Risiken, die mit 5-Tonnen-Baggern verbunden sind, und erläutern, welche Schritte zur Minimierung der Gefahr unternommen werden können. Ein klares Verständnis der Hauptrisiken kann dazu beitragen, die Sicherheit der Bediener zu verbessern und Unfälle auf der Baustelle zu reduzieren.

Überschläge

 5-Tonnen-Bagger
Die 5 größten Risiken bei 5-Tonnen-Baggern 23

Das Überschlagen stellt eines der größten und schwerwiegendsten Risiken beim Betrieb von 5-Tonnen-Baggern dar. Statistiken zeigen, dass das Überschlagen von Baggern etwa 20–30 % aller registrierten Baggerunfälle ausmacht.

Zu den Hauptgründen für Rollover zählen:

  • Arbeiten auf unebenem/instabilem Boden
  • Arbeiten an Steigungen und Gefällen
  • Plötzliche Bewegungen beim Schwingen des Auslegers
  • Überladen der Schaufel oder der Anbaugeräte
  • Schlechte Sicht rund um die Ausrüstung

Um ein Überschlagen zu verhindern, sollten Bediener:

  • Vor Arbeitsbeginn Bodenverhältnisse prüfen
  • Vermeiden Sie Steigungen und Gefälle von mehr als 20 Grad
  • Reibungsloser Betrieb ohne plötzliche Lastverlagerungen
  • Beachten Sie die Belastungsgrenzen für Schaufeln und Anbaugeräte
  • Bitten Sie bei schlechter Sicht um Hilfe bei der Führung

Aus Eimern fallende Gegenstände

5-Tonnen-Bagger werden häufig für Abbrucharbeiten eingesetzt, bei denen Strukturen abgebrochen und Schutt entsorgt werden muss. Ein großes Risiko besteht darin, dass Gegenstände unkontrolliert aus der Baggerschaufel auf Arbeiter darunter fallen.

Herabfallende Gegenstände können Aufprall- und Quetschverletzungen verursachen, und zwar:

  • Kopf- und Körpertrauma
  • Gebrochene Knochen
  • Prellungen und Schnittwunden

So vermeiden Sie herabfallende Gegenstände:

  • Räumen Sie Schutt weg, statt ihn liegen zu lassen
  • Transportieren Sie Lasten beim Bewegen dicht über dem Boden
  • Kippen Sie die Schaufel nach unten, wenn Sie hoch heben
  • Halten Sie Arbeiter und Geräte von Lasten fern.
  • Verwenden Sie Netze/Folien, um kleine Objekte einzuschließen

Stromleitungskontakt

Der Kontakt mit Freileitungen stellt für Baggerfahrer eine Stromschlaggefahr dar. Auf städtischen Baustellen, wo Gebäude und Versorgungsinfrastruktur in die Nähe des Arbeitsbereichs rücken, ist dieses Risiko noch größer.

  • Kräne und Bagger sind jedes Jahr für etwa 70% Stromleitungsunfälle verantwortlich
  • Auch ohne direkten Kontakt mit Leitungen kann es zu Kontakt kommen (es kann zu Lichtbögen/Sprüngen kommen)
  • Der Kontakt mit Stromleitungen kann zu Stromschlägen, Verbrennungen, Stürzen oder Geräteschäden führen

Zur Vermeidung von Stromleitungsunfällen gehört:

  • Identifizierung aller Versorgungsleitungen vor Arbeitsbeginn
  • Planung sicherer Betriebszonen für Geräte abseits von Stromleitungen
  • Einsetzen von Spottern bei Arbeiten in der Nähe von Freileitungen
  • Verwenden Sie nach Möglichkeit einen isolierenden Schutz für die Ausrüstung

Tabelle 1 fasst Empfehlungen für minimale Sicherheitsabstände zu Stromleitungen mit unterschiedlichen Spannungen zusammen.

LeitungsspannungMindestsicherheitsabstand
0 – 50 kV3 Meter
50 – 200 kV5 Meter
200 – 350 kV6 Meter
350 – 500 kV8 Meter
500 – 750 kV11 Meter
Über 750 kV13 Meter

Muskel-Skelett-Verletzungen

5-Tonnen-Bagger erfordern wiederholte Bewegungen und die Handhabung schwerer Steuerungen, was im Laufe der Zeit zu Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Sehnenentzündungen, Karpaltunnelsyndrom und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparats führen kann.

  • Schlechte Körperhaltungen wie Verdrehen, Beugen und Strecken tragen dazu bei
  • Die Einwirkung von Ganzkörpervibrationen überträgt sich auf den Körper
  • Kaltes Wetter kann den Zustand verschlimmern

Zu den Maßnahmen zur Minimierung körperlicher Überanstrengung gehören:

  • Anpassen von Sitz und Bedienelementen an natürliche Positionen
  • Halten Sie die Gelenke möglichst in neutraler Position
  • Mit sanften, gleichmäßigen Bewegungen ohne Ruckeln
  • Machen Sie Pausen, um sich zu strecken und die Position zu wechseln
  • Tragen von vibrationsdämpfenden Handschuhen und Kleidung

Das MSD-Risiko lässt sich für verschiedene Körperteile mithilfe einer einfachen Skala von 1 bis 10 einschätzen:

KörperbereichRisikobewertungAktion
Zurück7Fordern Sie eine ergonomische Beurteilung an
Schultern3Achten Sie auf weitere Symptome
Hände/Handgelenke5Evaluieren Sie alternative Steuerungskonfigurationen

Ausrutscher und Stürze

Raupenbaggermaschinen
Die 5 größten Risiken eines 5-Tonnen-Baggers 24

Obwohl Bagger über verstärkte Kabinen verfügen, besteht für die Bediener beim Ein- und Aussteigen aus den Geräten immer noch die Gefahr von Ausrutschern und Stürzen. Stürze aus mehreren Metern Höhe können schwere Verletzungen verursachen.

Gefahren ergeben sich aus:

  • Unzureichende oder fehlende Trittstufen und Haltegriffe
  • Nasse, schlammige, rutschige Bedingungen
  • In den Zugangsbereichen zurückgelassener Schutt
  • Schlechte Sicht beim Verlassen der Kabine

Der Absturzschutz sollte sich auf Folgendes konzentrieren:

  • Installation sicherer Stufen, Geländer und rutschfester Oberflächen
  • Beibehaltung des 3-Punkt-Kontakts beim Auf- und Absteigen
  • Hinsetzen mit Blick nach außen vor dem Aussteigen
  • Klare Sicht bewahren und nur das transportieren, was sicher gehandhabt werden kann

Fazit: 5-Tonnen-Bagger

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass 5-Tonnen-Bagger die für Baustellen wichtige Vielseitigkeit und Leistung bieten, aber auch Sicherheitsrisiken wie Überschläge, herabfallende Gegenstände, Stromleitungen, MSDs und Stürze bergen, die gezielte Präventionsmaßnahmen erfordern. Unternehmen müssen umfassende Schulungen, Protokolle und Gefahrenbewusstsein etablieren, um die Bediener von 5-Tonnen-Baggern bei der Arbeit zu schützen. Die Bewältigung dieser fünf größten Risiken hängt letztendlich von der Koordination zwischen Arbeitern, Vorgesetzten und Sicherheitsmanagern ab.

FAQ

F: Was sind die häufigsten Verletzungen im Zusammenhang mit Baggern?

A: Statistiken zeigen, dass die häufigsten Verletzungen durch Anstoßen von Gegenständen entstehen, die aus Eimern fallen, sowie durch Muskel-Skelett-Erkrankungen durch wiederholte Bewegungen und Vibrationen. Umstürze und Stromschläge sind seltener, führen aber zu schwereren Verletzungen.

F: Sollte in der Nähe von Stromleitungen immer ein Spotter eingesetzt werden?

A: Ja, es sollten spezielle Beobachter eingesetzt werden, die die Mindestabstände einhalten und die Bediener warnen, wenn Arbeiten in die Nähe von stromführenden Leitungen gelangen. Der Versuch, beide Aufgaben gleichzeitig zu erledigen, führt zu übermäßiger Ablenkung und Unfällen.

F: Wie können Unternehmen Minijobs verbessern? Bagger Sicherheit?

A: Zu den wichtigsten Elementen gehören die Entwicklung umfassender Sicherheitspläne, die Gewährleistung regelmäßiger Wartungsarbeiten, die Einführung von Gefahrenkontrollen auf der Baustelle, die vorgeschriebene Ausbildung zertifizierter Bediener, die Förderung einer starken Sicherheitskultur und die Investition in moderne, sicher konstruierte Bagger, die mit Funktionen wie Überrollschutz, Absturzsicherungen und Kamerasystemen ausgestattet sind.

F: Welche fortschrittlichen Sicherheitstechnologien gibt es für Bagger?

A: Zu den modernen Innovationen zur Verbesserung der Baggersicherheit gehören Näherungssensoren und Warnmeldungen zur Vermeidung von Kollisionen, Lastmomentanzeigen zur Reduzierung des Überlastungsrisikos, rutschfeste Kabinenböden, Fingerschutz für Handsteuerungen, Kameras zur Überwachung von Ermüdung und Ablenkung sowie Satellitenverbindungen zur Fernverfolgung und Geofencing der Ausrüstung.

Über uns

Shandong Qilu Industrial Co., Ltd. ist ein professioneller Hersteller und Exporteur, der die Entwicklung und Produktion von Baggern, Ladern und Traktoren integriert. Wir bieten absolut den besten Service.

kürzliche Posts

Video-Demo

Kontaktiere uns heute!

Haben Sie eine Frage, ein Angebot oder eine Anfrage? Klicken Sie auf die Schaltfläche, um eine Nachricht zu senden.
Qilu Industrial ist immer für Sie da.

Cookie-Einstellungen aktualisieren
de_DEGerman

Senden Sie uns!